Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Sprunggelenkschäden bei Milchkühen - eine Übersicht


Nuss, Karl; Weidmann, E (2013). Sprunggelenkschäden bei Milchkühen - eine Übersicht. Tierärztliche Praxis. Ausgabe G, Grosstiere/Nutztiere, 41(G):234-244.

Abstract

Chronisch-traumatische Schädigungen des Sprunggelenks gehören zu den häufigsten Techno-pathien an den Gliedmaßen beim Rind. Die Prävalenzen liegen heutzutage in vielen Betrieben zwischen 40 – 70 %, was im Hinblick auf das Wohlergehen der Kühe bedenklich ist. Diese Schädigungen sind vor allem Indikatoren für die unzureichende Tiergerechtheit der Liegebo-xen und der Liegeflächen. Haarverlust und Dekubitalstellen an Sprunggelenken sind zudem mit Lahmheiten und weiteren Gliedmassenkrankheiten, aber auch Eutererkrankungen und verringerter Milchleistung assoziiert. Deswegen haben sie nicht nur für das Wohlbefinden, sondern auch für die Leistung von Milchkühen eine Bedeutung. Epidemiologische Studien und Verhaltensuntersuchungen zeigen, dass – korrekte Abmessungen der Liegeboxen voraus-gesetzt – unter den verschiedenen Liegeflächen die Strohmist-Matratze sowie Sand hinsicht-lich der Prävalenz von Liegeschäden am besten abschneiden.

Abstract

Chronisch-traumatische Schädigungen des Sprunggelenks gehören zu den häufigsten Techno-pathien an den Gliedmaßen beim Rind. Die Prävalenzen liegen heutzutage in vielen Betrieben zwischen 40 – 70 %, was im Hinblick auf das Wohlergehen der Kühe bedenklich ist. Diese Schädigungen sind vor allem Indikatoren für die unzureichende Tiergerechtheit der Liegebo-xen und der Liegeflächen. Haarverlust und Dekubitalstellen an Sprunggelenken sind zudem mit Lahmheiten und weiteren Gliedmassenkrankheiten, aber auch Eutererkrankungen und verringerter Milchleistung assoziiert. Deswegen haben sie nicht nur für das Wohlbefinden, sondern auch für die Leistung von Milchkühen eine Bedeutung. Epidemiologische Studien und Verhaltensuntersuchungen zeigen, dass – korrekte Abmessungen der Liegeboxen voraus-gesetzt – unter den verschiedenen Liegeflächen die Strohmist-Matratze sowie Sand hinsicht-lich der Prävalenz von Liegeschäden am besten abschneiden.

Statistics

Citations

Dimensions.ai Metrics

Altmetrics

Downloads

2923 downloads since deposited on 29 Jan 2014
1169 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Other titles:Hock lesions in dairy cows – an overview
Item Type:Journal Article, refereed, further contribution
Communities & Collections:05 Vetsuisse Faculty > Veterinary Clinic > Department of Farm Animals
Dewey Decimal Classification:570 Life sciences; biology
630 Agriculture
Scopus Subject Areas:Health Sciences > Food Animals
Health Sciences > General Veterinary
Language:German
Date:2013
Deposited On:29 Jan 2014 10:21
Last Modified:07 Jul 2020 17:23
Publisher:Schattauer
ISSN:1434-1220
Additional Information:Dieser Artikel ist nicht genau identisch mit dem Original, das in Tierarztl Prax Ausg G veröffentlicht wurde. Die überarbeitete und veröffentlichte Version von (Nuss, K; Weidmann, E (2013). Sprunggelenkschäden bei Milchkühen - eine Übersicht. Tierärztliche Praxis. Ausgabe G, Grosstiere/Nutztiere, 41(G):234-244. ist online unter http://tpg.schattauer.de/de/inhalt/archiv/manuscript/20142.html
OA Status:Green
Publisher DOI:https://doi.org/10.1055/s-0038-1623177

Download

Green Open Access

Download PDF  'Sprunggelenkschäden bei Milchkühen - eine Übersicht'.
Preview
Content: Accepted Version
Filetype: PDF
Size: 169kB