Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Die Verbindung von Recht und Soziologie als Chimäre


Estermann, Josef (2010). Die Verbindung von Recht und Soziologie als Chimäre. In: Cottier, Michelle; Estermann, Josef; Wrase, Michael. Wie wirkt Recht? Baden-Baden: Nomos, 101-112.

Abstract

Die Soziologie des Rechts stand bei der Konstitution der Soziologie als Disziplin durch Weber, Durkheim oder Spencer durchaus im wissenschaftlichen Fokus. Die Verbindung beider Disziplinen erschien aber seit den siebziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts eher als problembelastet, da die Soziologie durch die juristische Disziplin teilweise als „überkritisch“ oder „juristenfeindlich“ wahrgenommen wurde, sobald sie sich mit etwas anderem als der bloßen Beschaffung von Grundlagenwissen für die Rechtswissenschaft beschäftigte. Die akademische Soziologie andererseits verweigerte sich häufig gerade der ihr zugedachten Rolle als ancilla iuris und damit dem normativen Diskurs der Rechtswissenschaft.
Hier wird ein Ansatz vorgestellt, der durch Rückbesinnung auf die jeweiligen disziplinären Grundlegungen und durch kritische Reflexion des Normativen in der Soziologie zu einer echten Trans- beziehungsweise Interdisziplinarität
gelangen will.


The chimerical association of law and sociology

In the beginning, i. e. in the era in which sociology was constituted as a discipline by Weber, Durkheim or Spencer, its main scientific focus included the sociology of law. However, at the latest by the 1970s, the association of the two disciplines began to appear problematic. Legal professionals and academics increasingly perceived sociology as “over-critical” or “hostile”. This was particularly the case if sociology went further and did not limit itself simply to the provision of basic knowledge for law makers and legal professionals. On the other hand, academic sociology often refused to accept its allotted role of ancilla iuris, thereby rejecting the normative discourse of legal science.
This contribution presents an approach which revisits the foundations of the two disciplines and reflects critically on the “normative” in sociology in order to attain true transdisciplinarity and interdisciplinarity.

Abstract

Die Soziologie des Rechts stand bei der Konstitution der Soziologie als Disziplin durch Weber, Durkheim oder Spencer durchaus im wissenschaftlichen Fokus. Die Verbindung beider Disziplinen erschien aber seit den siebziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts eher als problembelastet, da die Soziologie durch die juristische Disziplin teilweise als „überkritisch“ oder „juristenfeindlich“ wahrgenommen wurde, sobald sie sich mit etwas anderem als der bloßen Beschaffung von Grundlagenwissen für die Rechtswissenschaft beschäftigte. Die akademische Soziologie andererseits verweigerte sich häufig gerade der ihr zugedachten Rolle als ancilla iuris und damit dem normativen Diskurs der Rechtswissenschaft.
Hier wird ein Ansatz vorgestellt, der durch Rückbesinnung auf die jeweiligen disziplinären Grundlegungen und durch kritische Reflexion des Normativen in der Soziologie zu einer echten Trans- beziehungsweise Interdisziplinarität
gelangen will.


The chimerical association of law and sociology

In the beginning, i. e. in the era in which sociology was constituted as a discipline by Weber, Durkheim or Spencer, its main scientific focus included the sociology of law. However, at the latest by the 1970s, the association of the two disciplines began to appear problematic. Legal professionals and academics increasingly perceived sociology as “over-critical” or “hostile”. This was particularly the case if sociology went further and did not limit itself simply to the provision of basic knowledge for law makers and legal professionals. On the other hand, academic sociology often refused to accept its allotted role of ancilla iuris, thereby rejecting the normative discourse of legal science.
This contribution presents an approach which revisits the foundations of the two disciplines and reflects critically on the “normative” in sociology in order to attain true transdisciplinarity and interdisciplinarity.

Statistics

Altmetrics

Downloads

55 downloads since deposited on 07 Feb 2014
11 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Other titles:The chimerical association of law and sociology
Item Type:Book Section, refereed, original work
Communities & Collections:06 Faculty of Arts > Institute of Sociology
Dewey Decimal Classification:300 Social sciences, sociology & anthropology
Language:English, German
Date:2010
Deposited On:07 Feb 2014 10:32
Last Modified:20 Feb 2018 06:47
Publisher:Nomos
ISBN:978-3-8329-5397-3
OA Status:Green

Download

Download PDF  'Die Verbindung von Recht und Soziologie als Chimäre'.
Preview
Content: Published Version
Filetype: PDF (Text)
Size: 100kB
Filetype: Other (Coversheet Pages conversion from application/pdf to application/pdf)
Get full-text in a library