Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Browse by Creators

Navigate back| Up a level
Export as
Number of items: 13.

Schumann, S; Oepke, M; Eberle, Franz (2012). Referenzgruppeneffekte auf die Lernmotivation in den Fächern Mathematik und Biologie an Schweizer Gymnasien. Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften, 34(3):575-594.

Eberle, F; Gehrer, K; Oepke, M (2011). Ergebnisse der nationalen Studie EVAMAR II zum Fach Deutsch. Deutschblätter. Halbjahresschrift des Vereins Schweizerischer Deutschlehrer und Deutschlehrerinnen:13-44.

Eberle, F; Gehrer, K; Jaggi, B; Kottonau, J; Oepke, M; Pflüger, M; Huber, C; Husfeldt, V; Lehmann, L; Quesel, C (2011). Evaluation de la réforme de la maturité 1995 (EVAMAR). Rapport final de la phase II. Bern: Secrétariat d'Etat à l'éducation et à la recherche SER.

Schumann, S; Oepke, M; Eberle, F (2011). Über welche ökonomischen Kompetenzen verfügen Maturandinnen und Maturanden? Hintergrund, Fragestellungen, Design und Methode des Schweizer Forschungsprojekts OEKOMA im Überblick. In: Fasshauer, U; Aff, J; Fürstenau, B; Wuttke, E. Lehr-Lernforschung und Professionalisierung. Opladen: Budrich, 51-63.

Oepke, M; Schumann, S; Eberle, F (2010). Förderung kognitiver und nichtkognitiver Bildungsziele durch problemorientiertes Lernen. Befunde aus dem schweizerischen Projekt APU. In: Wuttke, E; Friese, M; Fürstenau, B. Dimensionen der Berufsbildung : bildungspolitische, gesetzliche, organisationale und unterrichtliche Aspekte als Einflussgrößen auf berufliches Lernen. Opladen: Budrich, 21-32.

Schumann, S; Eberle, F; Oepke, M; Pflüger, M; Gruber, C; Stamm, P; Pezzotta, D (2010). Inhaltsauswahl für den Test zur Erfassung ökonomischen Wissens und Könnens im Projekt „Ökonomische Kompetenzen von Maturandinnen und Maturanden (OEKOMA)“. Zürich: Institut für Erziehungswissenschaft, Universität Zürich.

Eberle, F; Schumann, S; Oepke, M; Müller, C; Pflüger, M; Hesske, S; Marti, C; Haefelin, M; Blum, R (2009). Der lange Weg zur Verbesserung der Unterrichtsqualität. Ein Rückblick auf die Interventionsstudie APU. NetzWerk - Zeitschrift der Wirtschaftsbildung Schweiz, 103(1):15-23.

Eberle, F; Schumann, S; Oepke, M; Müller, C; Hesske, S; Pflüger, M; Barske, N (2009). Instrumenten- und Skalendokumentation zum Forschungsprojekt "Anwendungs- und problemorientierter Unterricht in gymnasialen Lehr-/Lernumgebungen (APU)". Zürich: Institut für Gymnasial- und Berufspädagogik, Universität Zürich.

Schumann, S; Eberle, F; Oepke, M (2009). Integrierte Förderung kognitiver und nichtkognitiver Bildungsziele im Projekt „Anwendungs- und problemorientierter Unterricht (APU)“. Eine Zusammenfassung zu Konzept, Forschungsdesign, Implementationsgelingen und erzielten Wirkungen. Zeitschrift für Berufs- und Wirtschaftspädagogik, 105(2):221-242.

Oepke, M; Schumann, S; Barske, N; Müller, C; Pflüger, M; Hesske, S; Eberle, F (2008). Anwendungs- und problemorientierter Unterricht (APU) - ein Unterrichtsforschungsprojekt an deutschschweizerischen Gymnasien in den Fächern "Wirtschaft & Recht" und "Geographie". In: Münk, D; Gonon, Ph; Breuer, K; Deissinger, T. Modernisierung der Berufsbildung. Neue Forschungserträge und Perspektiven der Berufs- und Wirtschaftspädagogik. Schriftenreihe der Sektion BWP der DGfE. Opladen/D: Budrich, 110-119.

Eberle, F; Gehrer, K; Jaggi, B; Kottonau, J; Oepke, M; Pflüger, M (2008). Evaluation der Maturitätsreform 1995 (EVAMAR). Schlussbericht zur Phase II. Bern: Staatssekretariat für Bildung und Forschung SBF.

Schumann, S; Oepke, M; Eberle, F (2008). Lernstrategieförderung im Gymnasium. Befunde zur Umsetzung und Wirksamkeit des Unterrichtsmodells APU. NetzWerk - Zeitschrift der Wirtschaftsbildung Schweiz, 102(3):16-25.

Huber, C; Husfeldt, V; Lehmann, L; Quesel, C (2008). Teilprojekt D2: Die Qualität von Maturaarbeiten in der Schweiz. In: Eberle, F; Gehrer, K; Jaggi, B; Kottonau, J; Oepke, M; Pflüger, M. Evaluation der Maturitätsreform 1995 (EVAMAR). Schlussbericht zur Phase II. Bern: EDK/SBF, 277-365.

This list was generated on Sat Aug 24 10:57:59 2019 CEST.