Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Browse by Creators

Navigate back| Up a level
Export as
Number of items: 50.

Renz, Ursula (2017). Socratic Self-Knowledge in early modern philosophy. In: Renz, Ursula. Self-Knowledge. Oxford: Oxford University Press, 146-163.

Self-Knowledge : A history. Edited by: Renz, Ursula (2017). Oxford: Oxford University Press.

Renz, Ursula (2016). The idea of philosophical development. Kant-Studien, 107(3):536-544.

Renz, Ursula (2016). Vernunft oder Wahnsinn? Über Vertrauen als eine Bedingung der Möglichkeit, sich seines eigenen Verstandes zu bedienen. Deutsche Zeitschrift für Philosophie, 64(1):73-88.

Renz, Ursula (2015). Der neue Spinozismus und das Verhältnis von deskriptiver und revisionärer Metaphysik. Deutsche Zeitschrift für Philosophie, 63(3):476-496.

Renz, Ursula (2015). Becoming aware of one’s thoughts : Kant on self-knowledge and reflective experience. In: Moyal-Sharrock, Danièle; Munz, Volker; Coliva, Annalisa. Mind, Language and Action. New York: De Gruyter, 581-599.

Renz, Ursula (2015). From the passive to the active intellect. In: Yitzhak, Melamed Y. The young Spinoza : A metaphysician in the making. Oxford: Oxford University Press, 287-299.

Renz, Ursula (2014). Doxastische Selbstkontrolle und Wahrheitssensitivität: Descartes und Spinoza über die Voraussetzungen einer rationalistischen Ethik der Überzeugungen. Archiv für Geschichte der Philosophie, 96(4):463-488.

Renz, Ursula (2014). Review : Spinoza on Philosophy, Religion, and Politics. The Theologico-Political Treatise, by Susan James. Oxford/New York: Oxford University Press, 2012, x + 348 pp. ISBN 978-0-19-969812-7. European Journal of Philosophy, 22:e1-e5.

Renz, Ursula (2013). Finite subjects in the ethics: Spinoza on indexical knowledge, the first person and the individuality of human minds. Oxford: Oxford University Press.

Renz, Ursula (2013). Connaître le corps humain. Sur la continuité entre la philosophie de l'esprit et l'épistémologie chez Spinoza. Freiburger Zeitschrift für Philosophie und Theologie, 60(1):86-103.

Renz, Ursula (2013). Filosofia come medicina mentis? su presupposti e limiti di un concetto controverso di filosofia. Nuova Corrente, 152(2):59-76.

Renz, Ursula (2012). Changing one’s own feelings : a posteriori self-knowledge and emotions in Spinoza and Shaftesbury. In: Ebbersmeyer, Sabrina. Emotional minds : the passions and the limits of pure inquiry in early modern philosophy. Berlin/New York: De Gruyter, 121-135.

Renz, Ursula (2012). Die moralische Dimension von Selbstverhältnissen bei Spinoza und bei Kant. In: Tillkorn, Anne. Motivationen für das Selbst : Spinoza und Kant im Vergleich. Wiesbaden: Harrassowitz, 81-90.

Renz, Ursula (2012). Metaphysik der Emotionen. Deutsche Zeitschrift für Philosophie, 60(1):144-148.

Renz, Ursula (2012). Rationalität und Symbolizität: Alternative oder ergänzende Bestimmungen des Humanum? In: Recki, Birgit. Philosophie der Kultur – Kultur des Philosophierens. Hamburg: Felix Meiner Verlag GmbH, 377-391.

Renz, Ursula (2012). Was tun wir, wenn wir Informationen vertrauen? Innsbruck: Œsterreichische Gesellschaft für Philosophie.

Renz, Ursula (2012). Zum Verhältnis von Fühlen und Erkennen bei Spinoza. In: Waibel, Violetta L. Affektenlehre und amor Dei intellectualis: Die Rezeption Spinozas im Deutschen Idealismus, in der Frühromantik und in der Gegenwart. Hamburg: Meiner, 49-61.

Renz, Ursula (2011). Schwerpunkt: Hermann Cohens Philosophie. Deutsche Zeitschrift für Philosophie, 59(2):221-226.

Renz, Ursula (2011). From philosophy to criticism of myth: Cassirer’s concept of myth. Synthese, 179(1):135-152.

Renz, Ursula; Hampe, Michael; Schnepf, Robert (2011). Introduction. Spinoza's ethica ordine geometrico demonstrata. In: Renz, Ursula; Hampe, Michael; Schnepf, Robert. Spinoza's Ethics: A collective commentary. Leiden/Boston: Brill, 1-16.

Renz, Ursula (2011). Notwendige Substanz und freie Menschen: Zur Modalmetaphysik und Anthropologie in Spinozas Ethik. In: Dalferth, Ingolf U; Hunziker, Andreas; Stoellger, Philipp. Seinkönnen. Der Mensch zwischen Möglichkeit und Wirklichkeit. Tübingen: Mohr Siebeck, 159-173.

Spinoza’s Ethics : a collective commentary. Edited by: Renz, Ursula; Hampe, Michael; Schnepf, Robert (2011). Leiden/Boston: Brill.

Renz, Ursula (2011). The definition of the human mind and the numerical difference between subjects (2p11-2p13s). In: Renz, Ursula; Hampe, Michael; Schnepf, Robert. Spinoza's Ethics: A collective commentary. Leiden/Boston: Brill, 99-118.

Renz, Ursula (2011). Von Marburg nach Pittsburgh: Philosophie als Transzendentalphilosophie. Deutsche Zeitschrift für Philosophie, 59(2):249-270.

Renz, Ursula; Bienenstock, Myriam; Holzhey, Helmut; Poma, Andrea (2011). Zeitgemässe Unzeitgemässheit: Hermann Cohens Philosophie heute. Deutsche Zeitschrift für Philosophie, 59(2):311-322.

Zu Hermann Cohens Philosophie. Edited by: Renz, Ursula (2011). Berlin: Akademie Verlag.

Renz, Ursula (2010). Die Erklärbarkeit von Erfahrung. Subjektivität und Realismus in Spinozas Theorie des menschlichen Geistes. Frankfurt: Klostermann.

Renz, Ursula (2010). Karliki na plečach giganta? Recepcija Kanta v neokantianstve. In: Grifcova, Irina N; Dmitrievoj, N A. Neokantianstvo nemeckoe i russkoe: meždu teoriej poznanija i kritikoj kul’tury. Moskva: Russian Political Encyclopedia (ROSSPEN), 417-427.

Renz, Ursula (2010). Philosophie als medicina mentis? Zu den Voraussetzungen und Grenzen eines umstrittenen Philosophiebegriffs. Deutsche Zeitschrift für Philosophie, 58(1):17-30.

Renz, Ursula (2010). Seele im Wandel: Geistkonzeption und philosophische Psychologie im 17. Jahrhundert. In: Crone, Katja; Schnepf, Robert; Stolzenberg, Jürgen. Über die Seele. Frankfurt: Suhrkamp, 132-154.

Renz, Ursula (2010). Weltethos aus philosophischer Sicht. In: Küng, Hans; Kuschel, Karl-Josef; Riklin, Alois. Die Ringparabel und das Projekt Weltethos. Göttingen: Wallstein, 173-184.

Renz, Ursula (2009). Erzeugen und Vernichten. Hermann Cohens erkenntniskritische Funktionsbestimmung des Urteils der Verneinung im Vergleich zu Gottlob Freges Theorie der Verneinung. In: Fiorato, Pierfrancesco. Verneinung, Andersheit und Unendlichkeit im Neukantianismus. Würzburg: Königshausen & Neumann, 69-92.

Renz, Ursula (2009). Explicable explainers: The problem of mental dispositions in Spinoza’s Ethics. In: Damschen, Gregor; Schnepf, Robert; Stüber, Karsten. Debating Dispositions. Berlin: Walter de Gruyter, 79-98.

Renz, Ursula (2009). Rationalismus mit und ohne Grenzen. Zur Erklärbarkeit von Erfahrung bei Descartes, Hobbes und Spinoza. In: Angehrn, Emil; Küchenhoff, Joachim. Die Vermessung der Seele. Zur Konstitution des Selbst in Philosophie und Psychoanalyse. Weilerswist: Velbrück Wissenschaft, 32-54.

Renz, Ursula (2009). Spinozas Erkenntnistheorie: Eine naturalisierte Epistemologie? Deutsche Zeitschrift für Philosophie, 57(3):419-432.

Renz, Ursula (2009). Warum selber denken? Zum Problem und Begriff des epistemischen Individualismus. Analyse und Kritik, 31(2):243-259.

Gill, Christopher; Caluori, Damian (2008). Die antike medizinische Tradition: die körperliche Basis emotionaler Dispositionen (übersetzt von Damian Caluori). In: Landweer, Hilge; Renz, Ursula. Klassische Emotionstheorien: Von Platon bis Wittgenstein. Berlin, Germany: Walter de Gruyter, 95-120.

Caluori, Damian (2008). Plotin: Was fühlt der Leib? Was empfindet die Seele? In: Landweer, Hilge; Renz, Ursula. Klassische Emotionstheorien: Von Platon bis Wittgenstein. Berlin, Germany: Walter de Gruyter, 121-140.

Renz, Ursula (2008). Spinoza: Philosophische Therapeutik der Emotionen. In: Renz, Ursula; Landweer, Hilge; Brungs, Alexander. Klassische Emotionstheorien. Von Platon bis Wittgenstein. Berlin, New York: De Gruyter, 309-330.

Landweer, Hilge; Renz, Ursula (2008). Zur Geschichte philosophischer Emotionstheorien. In: Landweer, Hilge; Renz, Ursula. Klassische Emotionstheorien. Von Platon bis Wittgenstein. Berlin, New York: De Gruyter, 1-17.

Renz, Ursula (2008). Blosse Ordnungsbegriffe? Vom Idealismus der "Übel" zum Realismus des Leidens. In: Boothe, Brigitte. Ordnung und Ausser-Ordnung. Zwischen Erhalt und tödlicher Bürde. Bern: Huber, 142-149.

Klassische Emotionstheorien : Von Platon bis Wittgenstein. Edited by: Renz, Ursula; Landweer, Hilge; Brungs, Alexander (2008). Berlin, New York: De Gruyter.

Renz, Ursula (2008). Patriotisches Philosophieren. Nils Bruhn erschliesst Zeitbezüge im Denken Paul Natorps. Zeitschrift für Kulturphilosophie, (2):394-396.

Renz, Ursula; Schnepf, Robert (2008). Presentation : Studia Spinozana Band 16 (2008). Studia Spinozana, (16):13-17.

Baum, Angelica; Renz, Ursula (2008). Shaftesbury: Emotionen im Spiegel reflexiver Neigungen. In: Renz, Ursula; Landweer, Hilge; Brungs, Alexander. Klassische Emotionstheorien. Von Platon bis Wittgenstein. Berlin, New York: De Gruyter, 351-369.

Spinoza and late Scholasticism. Edited by: Renz, Ursula; Schnepf, Robert (2008). Würzburg: Könighausen & Neumann.

Lotter, Maria-Sibylla (2008). Whitehead: Kritik der Gefühle. In: Landweer, Hilge; Renz, Ursula. Klassische Emotionstheorien. Von Platon bis Wittgenstein. Berlin: De Gruyter, 569-586.

Tanner, Jakob (2007). Der Kampf gegen die Armut: Erfahrungen und Deutungen aus historischer Sicht. In: Renz, Ursula; Bleisch, Barbara. Zu wenig: Dimensionen der Armut. Zürich: Seismo, 80-109.

Renz, Ursula (2017). Introduction. In: Renz, Ursula. Self-Knowledge. Oxford: Oxford University Press, 1-18.

This list was generated on Sat Feb 23 20:45:41 2019 CET.